Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Durch das Pflegeberufegesetz sind die drei bisherigen Ausbildungen in der Pflege (Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege), zu einer neuen generalistischen Pflegeausbildung zusammengeführt worden. Die neue staatliche Berufsbezeichnung Pflegefachfrau/Pflegefachmann ist zukünftig europaweit anerkannt und bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann, durch eine sinnerfüllte Arbeit, bei guter Bezahlung, in eine sichere berufliche Zukunft geblickt werden. Die zahlreichen Fort- und Weiterbildungsoptionen oder die Möglichkeiten von weiterführenden Studiengängen bieten in der Pflege vielseitige Aufstiegsmöglichkeiten. Schon während der Ausbildung können die Weichen hierfür gestellt werden, unser Team unterstützt Sie gerne dabei.  Die Auszubildenden erhalten aktuell, je nach Träger der praktischen Ausbildung und angewandtem Tarif, eine Ausbildungsvergütung zwischen 1190 im ersten und bis zu 1353 Euro im dritten Ausbildungsjahr.

Die Ausbildung:

Die Ausbildung zur Pflegefach/zum Pflegefachmann dauert 3 Jahre und wird in Vollzeit absolviert. Diese Zeit wird unterteilt in Theorieblöcke und Praxisphasen in den Einrichtungen unserer Kooperationspartner. Der Ausbildungsstart ist jährlich im Oktober.

Wir vermitteln an unserer Pflegeschule alle theoretischen Grundlagen zur Planung, Durchführung und Evaluation des Pflegeprozesses von Menschen aller Altersstufen. und fördern darüber hinaus die Entwicklung der Persönlichkeit unserer Auszubildenden. Hierbei ist es uns ein besonderes Anliegen unsere Auszubildenden individuell zu begleiten und zu fördern. Durch eine Kursgröße von ca. 20 Auszubildenden und der engen Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern aus der Praxis können Bedarfe frühzeitig erkannt und Strategien zur Weiterentwicklung gefunden werden.

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst 2.100 Unterrichtsstunden, die auf zwölf Theorieblöcke aufgeteilt sind.

Die Themen im theoretischen Unterricht sind zum Beispiel:

  • Planung, Durchführung und Evaluation von Pflegeprozessen und Pflegediagnostik in verschiedenen Situationen bei Menschen aller Altersgruppen
  • In Notfallsituationen sicher handeln
  • Menschen in kritischen Lebenssituationen und in der letzten Lebensphase begleiten
  • Reflektion und Begründung des eigenen Handelns auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Reflektion und Begründung des eigenen Handelns auf Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien
  • Kommunikation und Beratung

Neben theoretischen Inhalten finden abhängig von den Themen auch fachpraktische Unterrichte (z.B. Körperpflege, Bewegungskonzepte) statt. Hierdurch haben unsere Auszubildenden die Möglichkeit in einem geschützten Umfeld erste praktische (Selbst-)Erfahrungen zu sammeln.

Die praktische Ausbildung (2500 Stunden) unterteilt sich in Orientierungs-, Pflicht- und Vertiefungseinsätze und finden in den Einrichtungen unserer Kooperationspartner statt. Hierzu zählen unter anderem die 3sam sozialmedizinische Pflegebetriebe gGmbH, das Seniorenzentrum An der Elz gGmbH, das DRK – Kreisverband Freiburg und die AWO Freiburg. In der praktischen Ausbildung findet eine Zusammenarbeit mit Menschen aller Altersstufen statt – Vom Säugling bis zum Senior. Während der Praxisphasen werden unsere Auszubildenden sowohl von den Lehrkräften als auch von erfahrenen Praxisanleitenden und Mentor*innen kontinuierlich und kompetent begleitet.

Termine

Starttermin: Oktober 2023

Dauer: 3 Jahre

Umfang: Vollzeit 8:00 – 15:15 Uhr

Lernorte

Theorie: Freiburger Pflegeschule gGmbH

Praxis: Stationäre und ambulante Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege

Bewerbung

Ganzjährig möglich.

Telefon: 0761 3876546

E-Mail: info@freiburger-pflegeschule.de

Benötigst du eine Beratung?
Dann rufe uns an.
Wir helfen dir gerne weiter.

0761 3876546